Main menu:


Memory Lane

20081105-Jerusalem-111
Contrasts...

Site search

Login

Registration disabled | Recover lost password?
Username
Password

Welcome, to our site! After living for some time in Israel and then in the UK we've now moved to Germany. We'd like to share our experiences with you. We hope you have as much fun reading as we have writing.

Quote

Categories

Archive

July 2020
S M T W T F S
« Mar    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Nostalgische Ferien

Schon wieder mehr als zwei Monat her habe Ich versprochen dass Ich die nächste Post aufs Deutsch schreibe…im Zeichen von unsere Ferien in Tscheltsch (Österreich)… Ich muss sagen…das ist schwieriger als Ich dachte! 8O Aber Ich habe es doch endlich vollbracht! Und warum soll es dann unbedingt eine Post aufs Deutsch geben? Ach ja, Ich habe es doch auch Mal aufs Hebräisch versucht? Also jetzt auch einmal für unsere Deutsche Freunde!
Also Tscheltsch… Als Kind bin Ich da jedes Jahr 4 bis 5 Wochen mit meine Eltern und Bruder im Ferien gegangen. Obwohl meiste Kinder unseres Alters damals beim Gedanke an Ferien an Sonne, Meer und Strand dachten, hatten wir das Voraussicht von Wochen von tägliche Wanderungen. 8O Und Ich mag das gerne sagen als ob das wie eine Strafe war, weil jeder der mich kennt, weißt das wir es jedes Jahr ganz gut genossen haben. Jede Wanderung war ein neues Abenteuer. Wäre es Steineckenalm mit seine Speckplatte und Metzer die Menno gerne sammelte, oder die Gail mit das eisig kalte Wasser wo wir Tagen lang spielten, oder eine der vielfältige Kofel wo wir beim Kreuz immer eine Stempel erwarten konnten die uns am Ende des Ferien neue Wandernadel brachten, es hat uns immer sehr gut gefallen. :mrgreen:
Aber seit Jahren sind Menno und Ich nicht mehr mit unsere Eltern im Ferien gefahren. In 2004 war Ich das letzte Mal da, und das war nur für 2 Tage, und auch dann das erste Mal seit Jahre. Wegen die 65. Geburtstag meiner Vater hatten wir uns jetzt aber freuen können auf 10 Tage Ferien, Vater und Muter Wijckmans, Menno und Lian, Emanuel und Aukje, allen zusammen in Tscheltsch.
Am Donnerstag 21. Mai sind Emanuel und Ich am morgen Richtung Flughafen gegangen. Unsere Flucht bracht uns nach Klagenfurt, wo Paul und Wil uns schon erwarten. Wir hatten England hinter uns gelassen im Erwartung nicht mehr als 20 grad Celsius in Österreich zu erfahren…fanden aber Temperaturen höher als 30! 8) Wunderbar!
Genau zeitlich für das Abendessen arrivierten wir in Tscheltsch, wo Menno und Lian vielleicht eine halbe Stunde früher auch angekommen waren. Normalerweise werden Sachen die uns als Kind beeindruckt haben, nie wieder eine gleiche Eindruck machen…als Erwachsene scheint alles kleiner, normaler. Aber nicht in Tscheltsch. Irgendwie hat mich das auch überhaupt nicht so beeindruckt als Kind, Tscheltsch war einfach Tscheltsch. Jetzt schienen die Bergen aber höher, das Essen besser, das Wetter schöner und die Leute freundlicher.
Dieses Jahr hatte es ungewöhnlich viel Schnee gegeben, also nicht alle Wanderungen waren zugänglich. Wichtigste war aber Steineckenalm. Menno hat schon Wochen gesprochen über seine Brettl Jause, also der sollte er kriegen. :wink: Daher würde von Elfriede (unsere Gastfrau) angerufen mit die Bitte um die Hütte zu öffnen für die Holländer!! Im Ende sind wir da sogar noch ein 2. Mahl zurück gegangen!
Und wie es mit alles Gute im Leben geht, waren die 10 Tage natürlich viel zu schnell vorbei. :( Ein paar Wanderungen, ein besuch an Lienz, und es war schon wieder Zeit für die Heimfahrt. Menno und Lian führten am 30. Mai am Morgen ab. Paul und Wil brachten uns später dieselben Tag Richtung Klagenfurt. Aber wir hatten noch ein letztes Besuch auf die Planung: an Andrea! Für uns als Kinder was das beste von die Ferien in Tscheltsch immer das wir da Freunde hatten. Jedes Jahr spielten wir Tagelang mit die Kinder Unterweger (vom Gasthaus). Dieses Jahr hatten wir Martin und Thomas schon in Tscheltsch gesehen, aber Andrea noch nicht. Andrea und Ihre Mann wohnen in der nähe von Klagenfurt, mit Ihre 2 Kinder. Und natürlich möchten wir die noch ganz kurz Mal besuchen!
Aber dann war es doch wirklich vorbei…

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.